Plastische Chirurgie im Kindesalter

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Hans Albert Beiler 76275 Ettlingen

Facharzt für Kinderchirurgie zur Fachartikel-Übersicht

Auch im Kindesalter gibt es eine plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie. Da es sich bei den Kindern in der Regel um Eingriffe handelt, die medizinisch indiziert sind, werden die Kosten von den Krankenkassen auch übernommen. Die plastische Chirurgie im Kindesalter soll funktionelle Einschränkungen oder entstellende körperliche Missbildungen korrigieren, damit das Kind nicht von den anderen Kindern ausgegrenzt oder gequält wird und sich altersgerecht körperlich und psychisch entwickeln kann.

Die plastische Chirurgie im Kindesalter stellt eine besondere Herausforderung an den Operateur dar, der eine entsprechende Ausbildung und Erfahrung besitzen muss. Für die Eltern ist es oft schwierig, sich für einen geeigneten Arzt zu entscheiden. Kriterien für die Arztwahl sind die Häufigkeit, mit der die jeweilige Operation durchgeführt wird. Nicht selten hat der Arzt auch Bildmaterial, so dass die Eltern sich das Ergebnis nach der Operation besser vorstellen können. Letztlich sollten sich die Eltern in einem ausführlichen Gespräch beraten lassen und sich für den Arzt ihres Vertrauens entscheiden.

 

Read more: Plastische Chirurgie im Kindesalter

Helmtherapie bei Säuglingen

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Hans Albert Beiler 76275 Ettlingen

Facharzt für Kinderchirurgie zur Fachartikel-Übersicht

Ein schöner Kopf....

... muss nicht symmetrisch sein. Völlig symmetrische Köpfe sind sogar eher die Ausnahme. Es gibt allerdings Schädelverformungen, die durch ihre Art und ihr Ausmaß einen nicht unerheblichen Einfluss auf die weitere Gesundheit und Entwicklung haben können. Bei stärkeren Asymmetrien sind häufig nicht nur der Hinterkopf, sondern auch die Schädelbasis und das Gesicht betroffen. Es ist nicht auszuschließen, dass dies negative Auswirkungen auf das Kieferwachstum sowie den Haltungs- und Bewegungsapparat zur Folge hat.

 

Read more: Helmtherapie bei Säuglingen

Ambulante urologische Eingriffe im Kindesalter

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Hans Albert Beiler 76275 Ettlingen

Facharzt für Kinderchirurgie zur Fachartikel-Übersicht

Ein Großteil der ambulanten kinderchirurgischen Operationen betrifft das Gebiet der Kinderurologie. Die meisten urologischen Fehlbildungen sind angeboren oder treten bereits kurz nach der Geburt auf. Ihre Therapie ist unterschiedlich dringlich. Bei der Phimose zum Beispiel, einer angeborenen Verengung der Vorhaut, sowie bei den angeborenen Wasserbrüchen kann in der Regel abgewartet werden, während beim Hodenhochstand, der Fehllage eines oder beider Hoden, frühzeitig gehandelt werden muss, um die spätere Fertilität zu erhalten. Das Gebiet der urologischen Eingriffe deckt ein breites Feld der kindlichen Fehlbildungen ab und ist daher von zentralem Interesse in der ambulanten Kinderchirurgie. 

 

Read more: Ambulante urologische Eingriffe im Kindesalter

Bauchwandbruch bei Kindern

Herr Priv.-Doz. Dr. med. Hans Albert Beiler 76275 Ettlingen

Facharzt für Kinderchirurgie zur Fachartikel-Übersicht

Bauchwandbrüche, auch Hernien genannt, sind im Kindesalter in der Regel angeboren und mit den Bauchwandbrüchen im Erwachsenenalter meistens nicht vergleichbar. Der Entstehungsmechanismus ist unterschiedlich und hat im Kindesalter nichts mit Überlastung der Muskulatur oder mit einer Bindegewebsschwäche zu tun. Darum unterscheiden sich auch die Therapie und die Prognose der Bauchwandbrüche im Kindesalter deutlich von dem Vorgehen im Erwachsenenalter. Netzimplantate aus künstlichen Materialien werden im Kindesalter nur bei ausgedehnten Bauchwandbrüchen (z. B. bei Gastroschisis und Omphalozele) oder angeborenen Zwerchfellhernien verwendet, wenn diese nicht mit körpereigenem Material gedeckt werden können. Künstliche Netze wachsen nicht mit und man implantiert nur ungern Fremdmaterial, das für Jahrzehnte im Körper des Kindes verbleiben soll.

 

Read more: Bauchwandbruch bei Kindern